Valle Trompia

Das Valle Trompia ist eines der bedeutenden brescianischen Gebirgstäler innerhalb der Tre Valli (Valle Trompia, Valle Camonica, Valle Sabbia). Es verläuft fast parallel zum Iseosee und ist lediglich über Brescia sowie von Iseo aus über den Bergort Polaveno zu erreichen. Das Tal mit dem Hauptort Gardone Val Trompia wird von dem Fluss Mella durchflossen und ist ca. 50 km lang. Im Norden stößt es an den Lago d’Idro, im Süden läuft es Richtung Brescia aus. Weitere Orte im Val sind Bovegno, Concesio, Collebeato, Lodrino, Marcheno, Marmentino, Sarezzo, Tavernole sul Mella und Villa Carcina. Jahrhunderte lang wurde hier Erz abgebaut, wovon noch immer zahlreiche Gruben und Stollen zeugen. Groß war auch  die Zahl der metallverarbeitenden Betriebe, was sich bis heute im handwerklichen Geschick der Bewohner niederschlägt (z.B. Waffenfabrik Beretta, Gardone Val Trompia; s. S. xyz), auch wenn die letzte Mine bereits vor 30 Jahren geschlossen wurde. Heute profitiert das Tal von der Nähe zu Brescia, den Relikten des Bergbaus in Form von Besucherminen und der grandiosen Natur. Das Tal ist ein beliebtes Ziel von Bergsportlern und Mountainbikern, vor allem. Gern wird eine Tour vom Lago di Garda über den Idrosee durchs Val Trompia gefahren.

Informationen zu den Minen gibt es unter www.miniereinvaltrompia.it: Dort erfährt man alles über Öffnungszeiten, Eintrittspreise und Anfahrtsmöglichkeiten. Wer sich über das Tal als solches informieren möchte, geht auf www.cm.valletrompia.it. Tipps zu Bergtouren kann man sich vor Ort holen: Comunità Montana di Valle Trompia Via Giacomo Matteotti n. 327. 25063 Gardone Val Trompia (Bs). T +39 (0)30 833741.