Wandern am Iseosee

Antica Strada Valeriana
Für Wanderer ist Pilzone aus einem anderen Grunde hochinteressant. Gegenüber der Kirche am zentralen Platz der Gemeinde beginnt ein schöner, ca. 20 km langer Saumpfad von Pilzone nach Pisogne, die Antica Strada Valeriana. An der Kreuzung dazu einfach der Straße bergauf, am Zeitschriftenladen/Brunnen vorbei bis zur Infotafel folgen: diese Tafel zeigt den Streckenverlauf und gibt die wichtigsten Zwischenziele bekannt. Der Weg ist übrigens sehr gut mit Infotafeln und Kurzwegweisern ausgeschildert, ein Verlaufen fast unmöglich. Die Bezeichnung für diesen alten Handels- und Verbindungsweg von Nord nach Süd variiert immer wieder, lassen Sie sich davon nicht stören. Die Strecke führt auf alten Kopfsteinpflasterwegen zunächst nahe dem Ufer an Sulzano und Sale Marasino vorbei bis nach Marone. Hier steigt der bislang relativ flach verlaufende Weg steil an, bis auf 900 m windet sich der Wanderpfad zum Bergort Zone. Nach ca. 2 Stunden erreicht man Pisogne, den Zielpunkt der Wanderung. Unterwegs trifft man auf zahlreiche interessante und historische Denkmäler, von den Naturschönheiten und Weitblicken ganz zu schweigen. Diese Tour gehört zu den Top-Unternehmungen am Lago d’Iseo. Zurück geht es mit Bahn oder Schiff – es empfiehlt sich, dazu stets die aktuellen Fahrpläne mit sich führen. In vielen Tourismus-Büros liegen Wanderkarten der Comunità Montana Sebino aus oder können für wenig Geld erstanden werden. Ein relativ kurzer Wanderweg (Sentiero 7) führt von Pilzone hinauf zur Chiesa S. Fermo, einer kleinen Kapelle, die jeder Pilzone-Besucher sofort oben auf dem Felsvorsprung entdeckt. Der Aufstieg ist steil, der Ausblick von oben genial. Weitere ausgeschilderte Wanderrouten erschließen das gesamte bergige Hinterland von Pilzone.